Sichern Sie sich Werder Strom - den Strom für echte Fans.

DAS KLIMA GEWINNT

Wo die Weser einen Bogen macht ...

... befindet sich die größte gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage in einem deutschen Stadion. Sie umfasst 200.000 Solarzellen! Würde man sie abmontieren und nebeneinander legen, ergäben sie über 16.000 Quadratmeter Fläche - und damit mehr als zwei Fußballfelder. Die Anlage erzeugt bis zu 800.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und entlastet unsere Umwelt jährlich um den Ausstoß von mehr als 400 Tonnen CO₂. Errichtet haben die Anlage als Stadionpartner EWE und swb.

Die Solarzellen wurden nicht einfach nur auf das Stadiondach montiert, sondern baulich ins Dach sowie in die Süd- und Ostfassade integriert. Somit sind sie ein Teil des Stadions geworden und kombinieren spektakuläres Aussehen mit einem hohen Maß an Materialeinsparung.

In einem zweiten Schritt hat das Stadion zusätzlich ein Blockheizkraftwerk erhalten: die Heizzentrale Süd/West. Dort werden Wärme und Strom nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung ebenso effizient wie umweltfreundlich erzeugt.
 
Werder Bremen ist dank EWE und swb Deutscher Öko-Meister 2015.

Deutscher Öko-Meister 2015

100 % Öko = 100 % Erfolg: In einer Studie der Grünen belegte Werder Platz 1 in der „Erneuerbare Energien Bundesligatabelle“ – und darf sich seitdem „Deutscher Öko-Meister 2015“ nennen.

Die Grünen hatten bei allen 18 Vereinen der 1. Liga nach der Ökobilanz gefragt: Wie hoch ist der Ökostrom-Anteil? Gibt es Photovoltaikanlagen oder Wärmepumpen? Was wird für die Effizienz getan? Kombiniert wurden die Selbstauskünfte mit Informationen der Initiative „Nachhaltigkeit im Fußball“ und aus dem „Bundesliga Umweltreport“.

Die Auswertung erbrachte ein eindeutiges Ergebnis: Werder ist die Nummer 1 im EEG-Ranking vor Stuttgart und Hoffenheim. Bayern liegt in dieser Tabelle übrigens nur auf Platz 11. Neben den 200.000 Solarzellen führten weitere Faktoren zur Meisterschaft: Zum Beispiel, dass der Verein seinen Strom ausschließlich aus Erneuerbaren Energiequellen bezieht und auf moderne Kraft-Wärme-Kopplung setzt. Der Titel ist für die Stadionpartner EWE und swb Ansporn, dass Werder und das Weser-Stadion in der Öko-Tabelle weiterhin ganz oben mit dabei sind.
 
Die Heizanlage Süd/West sorgt für Wärme im Weser Stadion.

Moderne Wärme für Werder

Die Heizzentrale Süd/West ist die innovative Heizanlage des Bremer Weser-Stadions. Hier findet ihr alle Fakten auf einen Blick:

  • Die Heizzentrale Süd/West sorgt mit einer innovativen Mikrogasturbine für die direkte Stromerzeugung vor Ort. Diese basiert auf einer in der Luftfahrt entwickelten Turbolader-Technologie.
  • Für die Wärmeversorgung sorgen zwei Heizkessel.
  • Diese sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht eine optimale Nutzung des Brennstoffs Erdgas. An einem zentralen Ort wird mechanische Energie über einen Generator in elektrischen Strom umgewandelt und zusätzlich Wärme für Heizzwecke gewonnen.
  • Es gibt deutllich geringere Energieverluste als bei einer getrennten Erzeugung von Strom im Kraftwerk und Wärme in einer Gastherme.
  • Die Kombination aus Innovation und bewährter Technik macht die Mikrogasturbine zur idealen Lösung für den heutigen Energie-Erzeugungsbedarf.
  • Die Anlage hat wenig Energieverluste - und damit eine sehr hohe Effizienz. Zudem werden Emissionen reduziert.
  • Durch weitestgehenden Verzicht auf mechanische Bauteile sind keine Schmiermittel oder gefährliche Materialien notwendig. Der Instandhaltungsaufwand ist somit gering.

WERDER STROM
auf Facebook

Klare Sache für den Käpt`n:
"Grüne Raute, grünes Trikot - grüner Strom!"
Clemens Fritz
Werder-Kapitän Clemens Fritz rät zu WERDER STROM